Eignet sich ein schufafreier Kredit zur Umschuldung?

Kredite ohne Schufa sind der in der Regel teurer als normale Ratenkredite. Mit einer schufafreien Kreditvariante umzuschulden würde somit dem eigentlichen Ziel widersprechen, die Ausgaben bzw. die finanzielle Belastung zu minimieren. Soweit die Theorie. In der Praxis sollte allerdings genauer gerechnet und auch das Thema Dispositionskredit berücksichtigt werden. Denn ein Konto in den roten Zahlen verursacht bei vielen Banken deutlich höhere Kosten als ein Kredit ohne Schufa. Wir empfehlen daher, die Zahlen sprechen zu lassen.

Kosten gegenüberstellen

Zu beachten ist nur eine Regel: Unter dem Strich muss der neue Kredit günstiger sein als die bestehende Verpflichtung. Um das zu ermitteln, müssen sämtliche Faktoren in die Waagschale gelegt werden. Angefangen bei der Restschuld über den bisherigen effektiven Jahreszins und der noch ausstehenden Laufzeit bis hin zu den Eckdaten des Kredites, mit dem umgeschuldet werden soll. Daran zeigt sich, dass es zwar mit ein wenig Aufwand verbunden ist, eine Umschuldung zu planen. Aber es kann sich lohnen, Stift, Papier und Taschenrechner zur Hand zu nehmen.

Bei Ratenkrediten rentiert sich die Umschuldung selten

Betrifft die Umschuldung einen laufenden Ratenkredit, kommt es hauptsächlich auf den aktuellen Effektivzins an, der gezahlt werden muss und – was häufig übersehen wird – die Kosten für die vorzeitige Ablösung. Sie wurden vom Gesetzgeber je nach Restlaufzeit auf 0,5 bis 1,0 Prozent des Betrages festgelegt, der noch von der Bank gefordert wird. Je länger der Kredit bereits bedient wird, desto geringer ist die Vorfälligkeitsentschädigung. Auf der anderen Seite stehen die Ausgaben, die durch den Kredit ohne Schufa verursacht würden. Das Ergebnis dürfte ernüchternd sein: Aufgrund der Kostenstruktur schufafreier Offerten wird sich eine Umschuldung nur in den seltensten Fällen lohnen.

Dispokredite sind meist teurer als der Kredit ohne Schufa

Soll hingegen ein Dispositionskredit abgelöst werden, der möglicherweise schon seit Monaten oder Jahren in Anspruch genommen wird, kann ein Kredit ohne Schufa bei der Umschuldung durchaus helfen. Auch hier müssen die Kosten für den Dispo und den Kredit gegenübergestellt werden. Da die Banken bei einem Überziehungskredit keine Vorfälligkeitsentschädigung verlangen, ist die Rechnung relativ einfach. Ausgehend von Dispozinsen, die im Schnitt deutlich über zehn bis elf Prozent liegen (Stand: August 2012), erweisen sich viele Kredite ohne Schufa dann langfristig als die günstigere Alternative.

Professionelle Hilfe beim Zahlenspiel

Wer es sich nicht zutraut, mit den Zahlen zu hantieren und die Angebote für schufafreie Kredite mit den bisherigen Ausgaben zu vergleichen, sollte sich professionelle Hilfe holen, zum Beispiel bei einer Verbraucherzentrale oder einer Schuldnerberatung. Ansonsten zahlt man später womöglich mehr als vorher.