Sind bei einem Kredit ohne Schufa Sicherheiten erforderlich?

500 Euro Geldpuzzle mit Schriftzug SicherheitZu behaupten, ein Kredit ohne Schufa wird ohne Sicherheiten vergeben, ist schlichtweg falsch. Jedes Darlehen basiert auf einem sicheren Fundament. Denn auch Banken bauen nicht auf Sand, sondern wollen die Gewissheit, dass der Vertrag seitens des Kunden erfüllt wird – und zwar ohne Reibereien oder zeitliche Verzögerungen. Als Gradmesser dient dabei die Bonitätsprüfung, bei der vor allem das Einkommen näher unter die Lupe genommen wird. Es übernimmt bei einem Kredit ohne Schufa die Hauptrolle im Sicherheitsgefüge.

Die wichtigste Sicherheit ist das Einkommen

Schließlich wäre ein Kreditnehmer ohne ein laufendes und sicheres Gehalt gar nicht in der Lage, die Raten pünktlich zu bezahlen. Von daher gelten insbesondere bei Krediten aus der Schweiz und aus Liechtenstein Mindestvorgaben für das Einkommen, abhängig von der Personenzahl im Haushalt des Antragstellers. Da das Gehalt bei Krediten ohne Schufa die einzige Sicherheit darstellt, gibt es diesbezüglich auch keinerlei Diskussionsspielraum. Reicht das Gehalt nicht aus, um die Pflichten der Bank gegenüber zu erfüllen, wird kein Kredit bewilligt. In diesem Punkt sind die Vorschriften für Kredite mit und ohne Schufa weitgehend identisch. Wie hoch das Einkommen sein muss, richtet sich nach dem Kreditwunsch.

Es gibt keine Kredite ohne Einkommensnachweis

Dass ab und an immer noch mit Krediten ohne Einkommensnachweis geworben wird, sollte niemanden dazu verleiten, nach diesem Strohhalm zu greifen. Hinter diesen Offerten stecken in der Regel Betrüger, die mit der Not ihrer Kunden Kasse machen wollen. Entweder muss bereits für die Antragspapiere gezahlt werden, häufig per Nachnahme, oder aber die dicke Rechnung kommt nach der Absage. Um es noch einmal deutlich zu machen: Seriöse Kreditgeber setzen voraus, dass der Kunde einer unbefristeten und ungekündigten Arbeit nachgeht und somit ein festes Gehalt bezieht.

Zusätzliche Sicherheiten sind nicht nötig

Weitere Sicherheiten, wie sie bei anderen Krediten bisweilen verlangt werden, sind nicht erforderlich. Entscheidend ist einzig und alleine das Gehalt. Anders sieht es aus, wenn es sich um einen regulären und zweckgebundenen Kredit handelt. Bei einem Kfz- bzw. Autokredit ist es durchaus üblich, dass der Fahrzeugbrief bzw. die Zulassungsbescheinigung Teil II bei der Bank hinterlegt werden muss. Zahlt der Kunde seine Raten nicht, kann das Kreditinstitut das Fahrzeug verwerten. Ähnlich verhält es sich bei Baufinanzierungen. Hier dient ein Grundbucheintrag als zusätzliche Sicherheit. Denkbar sind auch Renten- oder Lebensversicherungen als Sicherheitsleistung, wobei in dem Fall eher zu überlegen wäre, die Police zu beleihen.