Worauf muss ich beim Kreditvergleich achten?

Ein Kreditvergleich erscheint auf den ersten Blick wie ein Tanz um den Zins. Schließlich gibt der Zinssatz – genauer: der effektive Zins – später den Ausschlag darüber, wie hoch die monatliche Rate ist und wie teuer der Kredit insgesamt wird. Doch unabhängig davon, ob es sich um einen normalen Ratenkredit von der Hausbank oder um einen Kredit ohne Schufa handelt, birgt diese eingleisige Fahrweise das Risiko, entscheidende Faktoren zu übersehen. Deshalb sollte ein Kreditvergleich immer auf eine breite Basis gestellt werden. Hier einige Tipps, worauf geachtet werden muss, damit die Kreditentscheidung nicht schon nach kurzer Zeit bereut wird.

Zinsen: Dass die Zinsen jedem Kredit einen unverwechselbaren Stempel aufdrücken und in finanzieller Hinsicht das wichtigste Vergleichskriterium sind, daran gibt es keinen Zweifel. Ein hoher Zins steht immer auch für eine hohe respektive höhere Belastung. Von daher sollten sich Kreditnehmer die Mühe machen und die Angebote gegenüberstellen. Wichtig ist dabei vor allem der effektive Jahreszins. Hier sind die gängigen Gebühren, die bei der Kreditvergabe in Rechnung gestellt werden, bereits enthalten. Der reine Kreditzins, der Soll- oder auch Nominalzins, spielt diesbezüglich eher eine untergeordnete Rolle. Da der Effektivzins unter Umständen von verschiedenen Faktoren beeinflusst wird, wie der Laufzeit oder dem Kreditbetrag, ist es ratsam, die Offerten nicht auf gut Glück, sondern mit genauen Vorstellungen vom Wunschkredit zu vergleichen.

Vergaberichtlinien: Bei einem Kredit ohne Schufa gelten teils andere Spielregeln als bei einem Bankkredit. Das betrifft in erster Linie die Vergaberichtlinien der einzelnen Anbieter. Sie konzentrieren sich weitgehend auf das Einkommen des Antragstellers. Sofern explizit erklärt wird, welche Einkommensgrenzen nicht unterschritten werden dürfen, ist diese Auskunft für den Kreditvergleich enorm wichtig. Denn es würde wenig Sinn machen, einen Antrag zu stellen, wenn von Anfang an feststeht, dass die Vorgaben für die Kreditbewilligung nicht erfüllt werden. Gleiches gilt für den Personenkreis, der mit dem Kredit ohne Schufa angesprochen wird. Von daher sollten die Vergaberichtlinien fester Bestandteil des Kreditvergleichs sein. Das spart viel Arbeit und auch Ärger.

Kosten und Konditionen: Der effektive Zinssatz stellt nur einen Teil der Kosten bei einem Kredit ohne Schufa dar. Da es sich um ein Vermittlungsgeschäft handelt, erhält das Unternehmen üblicherweise eine Provision vom Kreditnehmer. Auch in dem Punkt lohnt sich ein Vergleich. Tipp: Seriöse Firmen verlangen nur dann eine Provision, wenn der Kreditvertrag erfolgreich zustande kommt. Bei einem Kredit ohne Schufa vielleicht nicht ganz so wichtig sind folgende Fragen zu den Konditionen: Sind Sondertilgungen erlaubt? Kann ich mit der Ratenzahlung zwischenzeitlich pausieren? Darf der Kredit vorzeitig zurückgezahlt werden?

Wenn man diese Aspekte beachtet und gegebenenfalls unverbindlich und kostenlos eine Kreditanfrage stellt, um auf Nummer sicher zu gehen, ist man bestens gerüstet.