Lexikon

Was sind Obliegenheiten? Was meint die Bank mit der Haushaltspauschale? Im Kreditgeschäft gibt es viele Begriffe, die sich Interessenten und Kunden auf den ersten Blick nur schwer erschließen. Banken und Vermittler sind zwar bemüht, die Produkte und Konditionen so verständlich wie möglich darzustellen. Doch in den meisten Fällen kommen sie nicht umhin, Fachbegriffe zu verwenden, insbesondere bei den Angebotsunterlagen und Vertragspapieren.

Um Missverständnisse zu vermeiden, sollten Antragsteller sich nicht scheuen und kurzerhand fragen, wenn sie einige der Worte nicht verstehen oder nicht richtig zuordnen können. Das ist bei Krediten – mit und ohne Schufa – umso wichtiger. Denn es handelt sich nicht nur um eine längerfristige finanzielle Verpflichtung. Der Vertrag ist darüber hinaus auch mit Kosten verbunden. Deshalb sollte man schon ganz genau wissen, was man da unterschreibt.

Unsere Redaktion hat deshalb einige der Vokabeln, die im Kreditgeschäft an der Tagesordnung sind, aufgegriffen. Der Schwerpunkt liegt auf den gängigsten Begriffen von der Bürgschaft bis hin zur Sondertilgung, die ausführlich und nachvollziehbar erläutert werden. Ansonsten lohnt sich auch ein Blick in die Ratgeberbeiträge zur Schufa, zur Bonität und zur Abwicklung von Krediten ohne Schufa. Dort werden bereits die meisten Fachtermini erklärt.


B E H M N O P R S

B

Bürgschaft
Bürgschaftsgebühr

E

Einkommensnachweis

H

Haushaltspauschale

M

Mitschuldner

N

Negativmerkmal

O

Obliegenheiten

P

Positivmerkmal

R

Ratenverzug

S

Sondertilgung