Was ist ein Schweizer Kredit?

Die Bezeichnung „Schweizer Kredit“ umschreibt in erster Linie ein Auslandsdarlehen. Denn es sind längst nicht mehr nur Banken aus der Schweiz, die entsprechende Kredite anbieten, sondern seit Ende 2010 hauptsächlich Unternehmen aus Liechtenstein. Unabhängig davon, ob das Kapital nun aus der Schweiz oder aus Liechtenstein stammt: In beiden Fällen erfolgt die Kreditvergabe ohne Schufa. Verbraucher haben jedoch kaum die Möglichkeit, selbst mit den jeweiligen Banken zu verhandeln. Die Abwicklung erfolgt üblicherweise über Vermittler, die schon seit Jahren mit den Kreditinstituten zusammenarbeiten.

Strenge Vorgaben

Dass die Banken keinen Kontakt zur Schufa pflegen und keinerlei Interesse an den Schufa-Akten der Antragsteller haben, sollte nicht zu dem Fehlschluss verleiten, dass es einfach ist, einen Kredit ohne Schufa zu erhalten. Ein negativer Eintrag bei der Auskunftei würde einem positiven Bescheid zwar nicht im Wege stehen. Dafür gibt es eine Reihe anderer Hürden, die genommen werden müssen. Diesbezüglich kennen die Kreditinstitute keinerlei Spielraum. Wer die Bedingungen für einen Schweizer Kredit bzw. einen Kredit aus Liechtenstein nicht zu 100 Prozent erfüllt, erhält eine Absage. Ehe man sich die Mühe macht und einen Kreditvermittler beauftragt, lohnt es sich daher, einen Blick auf die Rahmenbedingungen zu werfen.

Die Eckdaten zum Schweizer Kredit

Vergeben werden Schweizer Kredite über einen Betrag von 3.500 Euro. Seit dem 1. Januar 2012 ist es auch möglich, ein Darlehen über 5.000 Euro aufzunehmen. Höhere Summen werden nicht angeboten, zumindest nicht als klassischer Schweizer Kredit. Auch bei der Laufzeit sind die Eidgenossen eisern. Es sind genau 40 Monate, nicht mehr und auch nicht weniger. Die Höhe der Rate ergibt sich dann wie bei jedem anderen Kredit aus dem Kreditbetrag, der Laufzeit und dem Zinssatz, der für das Darlehen in Rechnung gestellt wird.

Die Voraussetzungen für einen Schweizer Kredit

Damit die Bank überhaupt grünes Licht gibt, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein:

  • Der Antragsteller ist Arbeitnehmer, Angestellter, Berufs- oder Zeitsoldat.
  • Das Arbeitsverhältnis muss ungekündigt und unbefristet sein sowie seit mindestens sechs Monaten bestehen.
  • Der Kunde muss deutscher Staatsbürger sein.
  • Das Mindestalter sind 18 Jahre. Die Obergrenze liegt bei 57 Jahren. Vormals mussten Verbraucher unter 23 Jahren zusätzlich einen Wehrdienstnachweis vorlegen. Diese Regel gilt nicht mehr.

Noch wichtiger ist allerdings das Einkommen, das als Sicherheit für den Kredit dient. Hier ziehen die Banken aus der Schweiz und auch Liechtenstein klare Grenzen, die es einzuhalten gilt. Wer auch nur einen Euro darunter liegt, fällt durch das Raster. Entscheidend ist die Zahl der Personen im Haushalt, wobei ab sechs Personen kein Kredit mehr vergeben wird.

Mindesteinkommen 1.070 Euro:

  • 1 Person mit Steuerklasse 1
  • 2 Personen, Steuerklasse 4, Kinderfreibetrag 0

Mindesteinkommen 1.470 Euro

  • 2 Personen, Antragsteller hat Steuerklasse 3
  • 2 Personen, Steuerklasse 4, Kinderfreibetrag 0,5 oder 1

Mindesteinkommen 1.720 Euro

  • 3 Personen, Antragsteller hat Steuerklasse 3
  • 3 Personen, Steuerklasse 4, Kinderfreibetrag 1,5 oder 2

Mindesteinkommen 2.000 Euro

  • 4 Personen, Antragsteller hat Steuerklasse 3
  • 4 Personen, Steuerklasse 4, Kinderfreibetrag 2,5 – 3

Mindesteinkommen 2.350 Euro

  • 5 Personen, Antragsteller hat Steuerklasse 3